LEISTUNGEN

Hier finden Sie nähere Informationen zum konservativen und operativen Spektrum

Große Erfahrung mit herausragender Expertise, modernste Verfahren, wissenschaftlich fundierte Therapien auf höchstem technischen Niveau sichern eine optimale Behandlung aller Verschleißerkrankungen, Verletzungen und Deformitäten der Wirbelsäule - konservativ und operativ.

Dr. Groß führt sämtliche operative Eingriffe durch bei u.a.:

  • verschleißbedingten Bandscheibenerkrankungen, einschließlich Prothesen an Hals- und Lendenwirbelsäule, auch mit mikrochirurgischen Verfahren

  • Entlastung eingeengter Nerven im Wirbelkanal (Spinalstenosen)

  • Korrekturen verschieden verkrümmter Wirbelsäulen (Skoliosen, Kyphosen)

  • Stabilisierungen bei tumorbedingten Defekten an den Knochen / Wirbelkörpern inkl. Wirbelkörperersatz

  • Kyphoplastien bei Wirbelkörperbrüchen (bspw. bei Osteoporose)

 

Die konservative Behandlung reicht von sämtlichen Infiltrationstherapien über die Akupunktur und Manuelle Medizin bis hin zu Verödungen der kleinen Wirbelgelenke.

KONSERVATIV

​​

  • nahezu alle Infiltrationsbehandlungen an der Wirbelsäule

    • radiologisch gestützte Blockaden der Nervenwurzeln und Facettengelenke

    • Thermodenervation der Facettengelenke

    • intraspinale Schmerztherapie (epidurale Injektionen)

  • Chirotherapie / Manuelle Medizin

Röntgen

​​

  • alle Abschnitte der Wirbelsäule

OPERATIV

​​

nahezu alle stabilisierenden, dekomprimierenden und korrigierenden OP-Verfahren in der spinalen Chirurgie

  • dorsale und/oder ventrale Spondylodesen degenerativer Bandscheibenerkrankungen

  • mikrochirurgische Bandscheibenoperationen

  • Dekompression von Nervenstrukturen bei Spinalkanalstenosen

  • Korrekturspondylodesen bei Skoliosen, Kyphosen oder Spondylolisthesen

  • Bandscheibenprothesen an Hals­ und Lendenwirbelsäule

  • Stabilisierung von Knochendefekten bei Tumorbefall

  • perkutane dorsale Stabilisierung (bei bspw. Tumor / Fraktur)

  • Wirbelkörperersatz bei Tumor / Fraktur

  • Kyphoplastie bei Fraktur (bspw. bei Osteoporose)

  • Revisionschirurgie aller Wirbelsäulenabschnitte

  • Epidurale Rückenmarkstimulation (SCS) zur Therapie chronischer Schmerzen bei Failed Back Surgery Syndrom (FBSS) / bei Rücken-Beinschmerz mit Radikulopathie

  • subkutane periphere Nervenstimulation zur Schmerztherapie

BEHANDLUNG

​​

Die meisten Behandlungen sind Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen und werden von diesen übernommen.

Alle anderen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet.

sporthopaedicum berlin Tel.: 030.92105993

orthopädisch-unfallchirurgische Praxis Berlin Tel.: 030.8619210

2020